Onlineshop erstellen - 10 Erfolgsfaktoren

Onlineshop erstellen - 10 Erfolgsfaktoren

Onlineshop erstellen - 10 Erfolgsfaktoren

Einen Onlineshop zu erstellen ist heute einfacher denn je. Aber ernsthaft, was muss man beachten? Es ist einfach, Tausende von Franken in die perfekte eCommerce Lösung zu investieren. Doch der schwierige Teil ist, mit Ihrem Onlineshop erfolgreich zu werden. Sprich, ein nachhaltiges Suchmaschinen Ranking erhalten (Traffic), Kunden dazu zu bringen, Ihre Produkte zu kaufen (Conversion) und zu schauen, dass Sie wiederkommen (Retention).  


Mit diesem Blogartikel zeigen wir Ihnen 10 Erfolgsfaktoren, die es beim Erstellen eines Onlineshops zu beachten gilt.

Marktanalyse

Eine umfangreiche Marktanalyse ist auf alle Fälle zu empfehlen, bevor Sie einen Onlineshop erstellen. Das gilt natürlich nicht nur für den eCommerce, sondern für jedes Business.

Folgend ein Vorschlag zum Recherchier-Vorgehen: Suchen Sie nach einem Thema oder einer Nische, in welcher Sie sich etablieren möchten, und vergleichen Sie die Ergebnisse und Anbieter. Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Sind grosse und bekannte Webshops in meiner Nische? (Sprich Galaxus, Digitec, Amazon, ricardo.ch, etc. ) Wenn ja, kann dies ein Indiz sein, dass mit höherem Marketingaufwand gerechnet und hartem Wettbewerb konkurriert werden muss.
  • Wird viel Werbung (z.B. Google AdWords) auf meine Begriff geschaltet? Wenn ja, müssen Sie höchstwahrscheinlich mit einem harten Wettbewerb rechnen.
  • Wer sind die Kunden und warum benötigen sie gerade Ihr Produkt?
  • Welche Chancen und Gefahren gibt es auf dem Markt? 
  • Was kann ich besser machen als vergleichbare Onlineshops in meiner Nische? 


Wenn die Seiten von potenziellen Mitbewerben schlecht gestaltet und veraltet sind, herzlichen Glückwunsch - Dann haben Sie gute Chancen, in dieser Nische erfolgreich zu verkaufen! Überlegen Sie sich trotzdem, wie genau Sie Ihren Onlineshop besser gestalten und die Produkte besser vermarkten wollen als die Konkurrenz. Denn es kann jederzeit sein, dass weitere Firmen in diese Marktnische einsteigen und ihren Onlineshop ebenfalls ansprechend gestalten werden.

Wenn die Onlineshops der Mitbewerber kundenfreundlich gestaltet sind und sie erfolgreich florieren, so sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie wirklich mit ihnen konkurrieren können. Was können Sie anbieten, was sie nicht schon erreichen?

Sortimentsdefinition und Shop-Struktur

Wenn Sie viele verschiedene Produkte in Ihrem Onlineshop verkaufen, kann das Erstellen einer guten Kategorienstruktur zur Herausforderung werden. Mit unseren Tipps finden Sie ganz einfach eine Struktur, die perfekt zu Ihrem Shop passt.

Brainstorming am Anfang
Aller Anfang ist schwer. Zeichnen Sie sich Ihr Sortiment nach Möglichkeit auf ein Blatt Papier auf oder nützen eine der zahlreichen Onlinetools, um ein Mindmap Ihres Sortiments zu erstellen. Schauen Sie sich auch Ihre Konkurrenten oder Marktplätze wie Amazon, ricardo.ch oder ebay an, um zu sehen, wie diese ihre Kategorien strukturieren. Zeigen Sie den Aufbau auch einer Person, welche mit dem Thema nicht so vertraut ist. 

Kategorien bringen Traffic!
Kategorien sind ein Thema, über welches sich Onlineshop Händler viele Gedanken machen und in welches sie Zeit investieren sollten. Eine gute Strukturierung der Kategorien kann Ihre Arbeit als Onlineshop-Betreiber (und das Ihrer Kunden!) wesentlich erleichtern. Produkte lassen sich bequem organisieren und die Navigation durch Ihren Shop wird intuitiver.

Kategorienamen und URL können sehr wichtig für die Auffindbarkeit Ihres Onlineshops sein. Beschreiben Sie Ihre Kategorien ansprechend und detailliert, das kann Ihnen helfen, bei Suchmaschinen ein besseres Ranking zu erhalten. Schreiben Sie unbedingt eigene Texte. 

Produktbilder für Onlineshop

Zu lernen, wie man grossartige Produktbilder schiesst, ist einfacher als es zunächst scheint und kann sehrwohl der Schlüssel zum Erfolg Ihres Onlineshops sein. Stellen Sie sicher, dass Ihre Beleuchtung und der Hintergrund stimmen, wählen Sie Modelle aus, die Ihre Marke repräsentieren. Bereinigen und perfektionieren Sie Ihre Bilder mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramms. Hier einige Tipps: 

  • Investieren Sie in gutes Equipment - Lieber eine Profi-Kamera als ein iPhone
  • Wenn Sie Produktbilder für Ihren Onlineshop aufnehmen, stellen Sie sicher, dass Sie einen guten Abstand zu den Objekten im Fokus des Fotos haben und das Objekt gut sichtbar ist. 
  • Machen Sie mehrere Aufnahmen eines Artikels aus verschiedenen Winkeln, sodass der Kunde das Produkt im Onlineshop dann möglichst von allen Seiten sehen kann  
  • Wählen Sie gutes Licht - eine Soft-Box ist oftmals genügend und nicht allzu teuer. 
  • Wählen Sie die richtigen Models, um Ihre Marke zu repräsentieren
  • Verzichten Sie nicht auf eine Nachbearbeitung der Bilder
  • Alle Bilder sollten im selben Format und in der selben Grösse sein. 

Indem Sie die Produktbilder in Ihrem Onlineshop hochwertig und ansprechend gestalten, können Sie den Umsatz schnell steigern. Leute kaufen online basierend auf dem, was sie in Ihrem Sortiment sehen. Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Bilder die gleiche Grösse haben. Wir empfehlen als Grösse 2000x2000 Pixel und möglichst freigestellt. 

Nutzen Sie die oben aufgeführten Tipps und zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie Hilfe bei der Perfektionierung Ihrer Produktbilder benötigen!


Die Onlineshop Software

Beim Aufbau eines E-Commerce-Shops benötigen Sie nicht die beste Onlineshop Software, sondern jene, welche für Ihre Bedürfnisse die optimale Lösung bietet.

Aus unserer Sicht gibt es folgende Muss-Funktionen, welche eine Software erfüllen sollte: 

  • Onlineshop Vorlagen - Schön gestaltet Vorlagen helfen nicht nur Anfängern, sondern bieten auch fortgeschrittenen Benutzern die Möglichkeit, mit ihren Anpassungen ein professionellen Shop zu gestalten. Die Vorlagen müssen zeitgemäss aussehen und für mobile Geräte optimiert sein.
  • Benutzerfreundlichkeit - Die Software sollte so bedienbar sein, dass der Shop auch ohne Programmierkenntnisse einfach und intutitiv gestaltet werden kann. Wir sprechen von Editoren für Farben, Schriften, Orte, Bilder, Texte und mehr. Es sollten auch voreingestellte Module zum schnellen Einfügen von Elementen wie Videos, Bilder und Karten enthalten sein.
  • Vernünftige (und flexible) Preisgestaltung - Bei der Preisgestaltung ist nicht nur nach den günstigsten Tarifen zu suchen. Der umsichtige E-Commerce-Profi sehnt sich auch nach Wert, was bedeutet, dass Sie an vielen Funktionen für einen bestimmten Preis interessiert sind.
  • Marketing-Tools wie Blogs, E-Mail-Marketing, Produktbewertungen, SEO, Rabattcodes, Gutscheine, Geschenkkarten, etc. - Viele Ihrer Marketing-Tools werden in Form einer App erscheinen. Dennoch geniesse ich Plattformen, die so viele Marketing-Tools wie möglich beinhalten. Zu den Geschenken gehören E-Mail Quittungen, Social Media Buttons und Coupons.

Das Warenwirtschaftssystem

Ein Warenwirtschaftssystem sollte in Zusammenarbeit mit Ihrem Onlineshop perfekt funktionieren und auf Ihre Bedürfnisse ausgelegt sein. Ein passendes System kann die Abläufe eines Handelsbetriebes extrem vereinfachen und die Effizienz steigern. 

Es kommt oft vor, dass Onlineshops Ihre Lagerbuchhaltung oder Buchhaltung vernachlässigen, was längerfristig zu Problemen führen kann. Gerade bei wachsenden Onlineshops macht ein grosser Automationsgrad viel aus.

Versand und Service sind King! 

Die meisten Schweizer Onlineshop Kunden erwarten heute, dass die Lieferung einer Onlinebestellung so schnell wie möglich, also in den nächsten 2-3 Tagen bei ihnen eintrifft. Aus Sicht des Händlers ist dies eine Herausforderung. Gerade bei einem grossen Sortiment ist dies mit hohen Investitionskosten in Form von Lagerware verbunden. Es ist aber auch einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren. Nichts ist online einfacher zu vergleichen als der Preis und die Verfügbarkeit eines Produkts. Bei Verspätungen der Lieferung und Fragen von Seiten der Kunden sollten Sie einen Top-Service bieten und telefonisch erreichbar sein. 


Zahlungsarten des Onlineshops

Die Wahl der richtigen Zahlungsart ist für einen Onlineshop sehr entscheidend. Über 70% der Schweizer Konsumenten bevorzugen die Zahlung per Rechnung. Egal, wie gross Ihr Onlineshop ist, wie er aussieht und funktioniert: der Erfolg Ihrer Online-Bemühungen hängt hauptsächlich davon ab, wie gut Ihre Produkte an Ihre Kunden verkauft werden. Und um Produkte zu verkaufen, müssen Sie zuerst das Vertrauen der Besucher von Ihrem Shop gewinnen. Die richtigen Zahlungsarten zu wählen, ist eine leistungsstarke Möglichkeit, welche die Besucher Ihres Shops von Ihrer Vertrauenswürdigkeit überzeugt.
Hierfür haben wir einen eigenen Artikel geschrieben: https://www.rent-a-shop.ch/Blog/Zahlungsarten-Online-Shops.htm

Besser machen als der Mitbewerb

Ein Thema, das Betreiber eines Onlineshops oftmals vernachlässigen - der Kunde ist König. Dabei denken sie nicht daran, dass der Kunde auch woanders einkaufen kann. Hier möchten wir Ihnen einige Punkte aufzeigen, welche Sie besser machen können als Ihre Konkurrenz: 

• Bieten Sie grossartige Produkte zu fairen Preisen an. 
• Belohnen Sie Ihre Kunden mit kostenlosem Versand ab einer gewissen Mindestbestellmenge. 
• Verlangen Sie keine Aufschläge für Kreditkartenzahlungen - dies wird heute als Service erwartet. 
• Seien Sie für den Kunden da - ob per E-Mail, Telefon oder Chat. Kundenbetreuung ist ausschlaggebend. 
• Gestalten Sie Ihren Shop professionell. Schreiben Sie selber ansprechende und kundenorientierte Produktbeschreibungen, erstellen Sie Ihre eignen Produktbilder. 

Suchmaschinenoptimierung

Blogger haben es einfach - sie können eine Persona entwickeln, hunderte von Wörtern pro Tag schreiben, und wenn es gut genug ist, werden sie kommen. eCommerce ist leider nicht so - es ist besonders anfällig für SEO-Probleme, und viele Onlineshops haben sich nach den letzten Jahren von Google-Algorithmus-Änderungen in der Abstiegszone gefunden. Warum?

Die Produktbeschreibungen sind in der Regel kurz und führen zu einer geringen Anzahl von Inhalten, die von den Suchmaschinen als "minderwertig" eingestuft werden können. Oftmals werden diese auch vom Hersteller übernommen. Produktvarianten wie Grösse oder Farbe können eindeutige URLs mit doppeltem Inhalt erzeugen. Diese sollten alle kanonisch ausgezeichnet sein und zurück zur Hauptproduktseite führen.
Produkte in mehreren Kategorien erstellen doppelte ULRs mit gleichem Inhalt, was ebenfalls zu Problemen führen kann. 

Erstellen Sie eine soziale Präsenz

Ein kleines Klischee vielleicht - aber jeder und sein Hund hat ein Facebook-Account, und Ihr Laden sollte das auch. Es ist ein weiteres Direktmarketing-Instrument, das Sie nutzen können und sollten: um die Interaktion mit Kunden, die Beantwortung von Fragen in einer offenen und öffentlichen Art und Weise, das Anbieten von Einblicken in zukünftige Produkte, welche bald zum Verkauf angeboten werden, und die Gewährung von Rabatten zu prästieren. Optional können Sie Beiträge erstellen und Produkte bewerben.

Fazit und Fragen

Kategorien

Tags

Jetzt anmelden

Jetzt anmelden

und 30 Tage kostenlos testen
Ich akzeptiere die AGB