Welche Zahlungsarten sollte man für einen Onlineshop wählen?

Welche Zahlungsarten sollte man für einen Onlineshop wählen?

Egal, wie gross Ihr Online Shop ist, wie er aussieht und funktioniert; der Erfolg Ihrer Online-Bemühungen hängt hauptsächlich davon ab, wie gut Ihre Produkte an Ihre Kunden verkauft werden. Und um Produkte zu verkaufen, müssen Sie zuerst das Vertrauen der Besucher von Ihrem Shop gewinnen. Die richtigen Zahlungsarten zu wählen, ist eine leistungsstarke Möglichkeit, welche die Besucher Ihres Shops von Ihrer Vertrauenswürdigkeit überzeugt.

Im Wesentlichen ist eine Zahlungsschnittstelle ein E-Commerce-Service von einem PSP oder einem Acquirer, der es Händlern ermöglicht, Kreditkartenzahlungen und andere Formen von Internet-Transaktionen sicher über Ihre Website zu akzeptieren. Denken Sie daran: wenn die Zahlungsarten in Ihrem Webshop nicht richtig eingestellt sind, können der Verlust von Bestellungen die Folge sein. Das bedeutet für Sie einen deutlichen Umsatzrückgang aufgrund unzufriedener Kunden. Die Implementierung der richtigen Zahlungsarten kann sich jedoch als Schlüssel zum langfristigen Erfolg Ihres Online-Geschäfts erweisen.

Da nicht alle Zahlungsschnittstellen gleich funktionieren, ist es entscheidend, die richtige Wahl zu treffen. Im Folgenden finden Sie einige Faktoren, die Sie bei der Wahl beachten sollten:

  • Welche Zahlungsarten erwarten meine potenziellen Kunden? 
  • Wie vermindere ich allfällige Zahlungsausfälle?
  • Informieren Sie sich im generellen über das Zahlungsmittel und Transaktionsgebühren, die mit einer Zahlung verbunden sind. Stellen Sie sicher, dass es mit Ihrem Budget passt.
  • Überprüfen Sie, ob welche Zahlungsarten von Ihrer Online Shop Software akzeptiert werden können.
  • Halten Sie Ausschau nach einem PSP oder Aquirer, der mehrere Währungen zulässt, insbesondere, wenn Sie Ihr Online-Geschäft in mehrere Länder ausbauen möchten.
  • Um zu wissen, welche Produkte (digital oder physisch) Sie verkaufen können, lesen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Zahlungsanbieters. Das liegt daran, dass einige nur den Verkauf von physischen Gütern erlauben.
  • Überprüfen Sie, ob Ihr Payment Gateway Kreditkarten-, Debitkarten- und PayPal-Zahlungen akzeptiert.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Benutzer keine unnötigen Felder ausfüllen müssen und so weiter.

Welche Zahlungsarten liebt der Schweizer Anbieter von Online Shops?

  • Rechnung mit oder ohne Bonitätsprüfung
  • Vorauskasse
  • PostFinance
  • Kreditkarten
  • PayPal
  • TWINT
  • und weitere

Welche Bezahlmöglichkeiten bevorzugen Schweizer Konsumenten, die online einkaufen? 

Die am meisten genutzte Zahlungsart ist die Rechnung. Im E-Commerce Stimmungsbarometer im Jahre 2016 von der HWZ und Post wurde genau diese Frage in einer Umfrage gestellt.

  • 74% - Rechnung
  • 68 % - Kreditkarte
  • 33% - PostFinance-Debitkrate
  • 28% - Paypal
  • 16% - Vorauszahlung 

Diese Umfrage zeigt klar die beliebtesten Zahlungsmittel von Herr und Frau Schweizer auf. Jeder Onlineshop Betreiber sollte darauf achten, dass der 

Welche Zahlungsarten bietet die Online Shop Software Rent-a-Shop? 

In unserer Shopsoftware haben wir folgende Zahlungsarten und Schnittstellen abgedeckt:

  • Rechnung und Vorauskasse
  • PostFinance (verschiedene Zahlungsmittel wie Kreditkarte, TWINT, Post E-Payment, etc.)
  • PayPal
  • Saferpay (Kreditkarten)

Zu den Zahlungsarten haben wir schon verschiedene Artikel geschrieben:

KREDITKARTENANBINDUNG WEBSHOP
TWINT IN ONLINE SHOPS NÜTZEN
PAYPAL ALS ZAHLUNGSANBIETER NUTZEN

Online Rechnung - Wie vermindere ich das Risiko von Zahlungsausfällen?

Eine der am häufigsten gestellten Fragen, gerade bei kleineren Online Shops, ist, ob man Rechnung als Zahlungsmittel anbieten soll. Bei der Rechnungszahlung hat man ein grösseres Risiko von Zahlungsausfällen als bei anderen Zahlungsmitteln, da die Rechnung erst im Nachhinein gestellt wird. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, um ein solches Risiko zu minimieren. Sie können zum Beispiel Angebote zur Bonitätsprüfung nutzen, um so das Risiko zu minimieren. Die Bonitätsprüfung kann auch in den Bestellprozess integriert werden, um das Risiko zu minimieren und für jeden Kunden das geeignete Zahlungsmittel anbieten zu können. 

Fazit und Fragen

Gerade für kleine Shops lohnt es sich, zuerst einmal konservativ zu starten und Vorauszahlung und Paypal anzubieten. Mit der so über einen Zeitraum gewonnenen Erfahrung können sich Shopanbieter dann überlegen, Ihre Zahlungsarten zu erweitern mit einer der grossen PSP, wie PostFinance oder Saferpay. Dies ist jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden und kommt vielmals auf das Transaktionsvolumen des jeweiligen Shops an. 

Bei Fragen stehen wir Ihnen bei Rent-a-Shop gerne zur Verfügung. 
Kontakt und Beratung | Tel. 055 253 30 77

Jetzt anmelden

Jetzt anmelden

und 30 Tage kostenlos testen
Ich akzeptiere die AGB